Zurück

Kieferorthopädie (Schienentherapie / Invisalign Behandlung)

Kein Mensch ist perfekt. Jeder hat kleine Schönheitsfehler, die uns einzigartig machen. Schiefe Zähne oder eine Fehlstellung des Kiefers gehören aber nicht dazu. Schließlich handelt es sich dabei nicht um kleine Makel, sondern um gesundheitsgefährdende Faktoren. Sie können Kopf-, Nacken- und Rückenschmerzen verursachen und die Mundgesundheit nachhaltig schädigen. Deshalb ist es notwendig, etwaige Schiefstände frühestmöglich zu korrigieren. Dafür gibt es in der Kieferorthopädie verschiedenste Methoden – von festen oder herausnehmbaren Spangensystemen bis hin zu transparenten Schienen. Letztere haben zahlreiche Vorteile für Sie, weshalb wir ausschließlich auf die Zahnkorrektur-Schienen des weltweiten Marktführers Invisalign setzen.

Wer oder was ist Invisalign?
Ganz einfach: Invisalign ist nicht nur der weltweite Marktführer, sondern auch der Entwickler der modernen, transparenten Zahnschienen. 23 Jahre Forschung machen den amerikanischen Hersteller zum Pionier und zur Premiummarke. Das beweisen auch die fast 700 eingereichten Patente, die die innovative Technologie schützen. Mehr als zehn Millionen Patientinnen/ Patienten – egal ob Erwachsene, Kinder oder Jugendliche – sind mit Invisalign bereits erfolgreich behandelt worden.

Wie funktioniert Invisalign?
Der Name Invisalign sagt bereits alles aus: „Invis“ kommt vom englischen Wort invisible (unsichtbar) und „align“ bedeutet in der deutschen Übersetzung „ausrichten“. Aligner sind transparente, elastische und herausnehmbare Kunststoffschienen, die zuletzt immer mehr die altbekannte Metall-Zahnspange abgelöst haben. In unserer Zahnarztpraxis werden Ihre Zähne erst digital gescannt und anhand des 3D Abbildes die Behandlungsdauer festgelegt. Alle zwei Wochen werden die Schienen ausgetauscht, sodass die Schiefstände Schritt für Schritt – oder besser Schiene für Schiene – begradigt werden. Die Behandlung ist somit wie ein Daumenkino: Jeder neue Aligner schiebt den Zahn immer einen bestimmten Streckenabschnitt, bis er die im Vorfeld definierte Endposition erreicht hat.

Wie läuft die Behandlung mit Invisalign konkret ab?

  1. Beratung und Diagnose
    Bevor wir mit einer Therapie beginnen, untersuchen wir Ihre Zähne sowie den Kiefer. Erst nach einer gründlichen Diagnose besprechen wir mit Ihnen das gemeinsame Vorgehen und die Ziele der Zahn- beziehungsweise Kieferkorrektur.
  2. 3-D-Scan
    In unserer Zahnarztpraxis gibt es keine umständlichen und unangenehmen Zahnabdrücke. Wir scannen Ihre Zähne und den Kiefer mit unserem Hightech-Scanner. Mit der digitalen Abbildung können wir Ihre neuen Aligner perfekt anpassen. Außerdem können Sie am Computer sehen, wie Ihr Lächeln nach dem erfolgreichen Abschluss der Therapie aussehen wird. Des Weiteren erhalten Sie nach dem Scan auch eine detaillierte Kostenaufstellung, die sich nach Aufwand, Anzahl der Schienen und Behandlungsdauer errechnet. So haben Sie nicht nur Ihr neues Lächeln, sondern auch die Kosten fest im Blick.
  3. Ihre ersten Invisaligner
    Sie erhalten Ihre individuell angepassten Schienen, die Sie ab sofort 18 bis 22 Stunden pro Tag im Mund behalten. Zum Essen, beim Sport oder für wichtige Anlässe können sie leicht herausgenommen werden. Im Gegensatz zu festen Zahnspangen ist dadurch auch eine uneingeschränkte Mundhygiene möglich. Sie erhalten direkt mehrere Schienen, die alle 14 Tage gewechselt werden müssen. Das können Sie einfach zu Hause machen und müssen dafür nicht extra in unsere Zahnarztpraxis kommen. Kontrolltermine, ob die Zahnkorrektur richtig verläuft, finden alle sechs bis zwölf Wochen bei uns statt.
  4. Retainer
    Ist die Behandlung erfolgreich abgeschlossen, ist es aber noch nicht vorbei. Denn unsere Zähne haben ein Elefantengedächtnis und wollen in ihre Ursprungsposition zurück. Wir verhindern das mit einem Retainer – einem dünnen Draht an der Zahninnenseite. So behalten Sie ihr neues Lächeln auch in Zukunft.

Welche Diagnosen sind mit Invisalign behandelbar?
Bis auf wenige Ausnahmen, bei denen ein chirurgischer Eingriff erforderlich ist, können die Aligner alle Schiefstellungen beheben. Das gilt sowohl für einen offenen Biss, Kreuzbiss, Tiefbiss, für Zahnlücken oder einen Engstand der Zähne. Eine erfolgreich durchgeführte Therapie mit den Alignern von Invisalign erzielt bei Erwachsenen wie auch bei Kindern und Jugendlichen sichtbar schöne Resultate. Wenn Sie Fragen haben, vereinbaren Sie gerne einen Beratungstermin mit uns und unserem Kieferorthopäden. Wir freuen uns auf Sie.

Worauf müssen Sie bei der Invisalign Therapie achten?
Sie können es sich sicherlich denken. Eigendisziplin und gute Mundhygiene sind auch bei der Invisalign Therapie unverzichtbar. Die Aligner müssen zwischen 18 und 22 Stunden pro Tag getragen werden. Aber keine Sorge, es liest sich schlimmer als es am Ende ist. Dank der glatten und perfekt passenden Form sind die Schienen angenehm zu tragen. Während bei einer festen Zahnspange Metall- oder Drahtelemente stören, werden Sie die Schiene nach einer kurzen Eingewöhnungszeit nicht mehr spüren. Auch nicht beim Sprechen. Weder Sie noch ihre Gesprächspartner werden mitbekommen, dass Sie überhaupt eine Schiene tragen.

Einzig bei der Wahl der Getränke müssen Sie vorsichtig sein. Auf gesüßte Drinks sollten Sie aufgrund des Zuckergehalts verzichten, da Karies oder eine Parodontitis verursachen kann. Um die Transparenz der Aligners zu bewahren, sollten Sie auch auf färbende Getränke, wie beispielsweise Kaffee, Gemüsesäfte oder Rotwein während der Tragezeit verzichten. Generell gilt aber ohnehin die Regel, die Aligner zum Essen und Trinken herauszunehmen.

Gleiches gilt auch für das Zähneputzen nach dem Essen. Sollten Sie keine Zahnbürste und Zahnseide zur Hand haben, spülen Sie den Mund gut aus. Den Aligner können Sie mit lauwarmem Wasser abspülen. Allerdings ist auch hier Vorsicht geboten: Das Wasser darf nicht zu heiß sein, sonst drohen Verformungen. Und wir haben noch einen Reinigungstipp – oder besser Hinweis – für Sie: Wenn Sie die Schiene reinigen, benutzen Sie dafür auf keinen Fall eine Mundspülung oder einen Gebissreiniger. Grund: Die Schienen können dadurch einen Schaden erleiden. Welche Pflegeprodukte Sie verwenden können, sagen wir Ihnen gerne in unserer Beratung.

Die Vorteile von Invisalign:

  • Die transparenten Schienen sind dank der maßgenauen Herstellung fast unsichtbar.
  • Uneingeschränkte Mundhygiene ist durch das einfache Herausnehmen möglich.
  • Auch beim Sport, zu wichtigen Anlässen oder zum Essen und Trinken können die Aligner einfach herausgenommen werden und schränken den Alltag damit nicht ein.
  • Es besteht ein komfortables Tragegefühl, weil es keine Brackets oder Drähte gibt.
  • Da die Invisalign Schienen nicht aus Metall und Drähten, sondern aus Kunststoff bestehen, entstehen weniger Wunden im Mundraum.
  • Auch ein Nachziehen der Bänder entfällt.
  • Sie verursachen deshalb auch sehr wenig, bis gar keine Schmerzen (höchstens ein leichtes Druckgefühl in den ersten Tagen).
  • Und für Sie bedeutet es eine enorme Zeitersparnis, weil Sie die Schienen ganz einfach zu Hause wechseln können und nicht ständig in die Praxis kommen müssen. Kontrolltermine finden nur alle sechs bis zwölf Wochen statt.
  • Zur Anpassung wird kein unangenehmer Abdruck gemacht, sondern Ihre Zähne werden komplett schmerzfrei gescannt.
  • Mit dem 3-D-Scan können Sie außerdem noch vor Ort sehen, wie Ihre Zähne nach der Behandlung aussehen werden.
  • Mit der Invisalign App lassen sich ganz leicht Fotos zur Dokumentation der Fortschritte hochladen oder die Tragezeit tracken.
  • Halten Sie sich an die empfohlene Mundhygiene, besteht im Gegensatz zu festen Zahnspangen kein erhöhtes Kariesrisiko.
  • Sie hinterlassen keine Schmelzflecken wie Brackets und sind besonders schonend für Zahnwurzeln. Denn es kommt nicht zum sogenannten „Jiggling“ (Hin- und Herwackeln der Wurzelspitzen).
  • Mit Invisalign Schienen sind fast alle Zahn- und Kieferkorrekturen möglich.

Dr. med. dent. Michael Alte

Sie interessieren sich für weiterführende Informationen?
Sie wünschen eine persönliche Beratung oder einen Termin in meiner Praxis?

Ich freue mich auf Sie.